Aloha Dogs` Blog

31/05/2015

31.05.15 Schweden Teil 2

Filed under: News — Aloha Dogs @ 21:49

Schweden Teil 2

Nach einer Arbeitsintensiven Woche im „Karolinska Universitetssjukhuset“ und einer Woche Stadtleben war ein Wochenende auf dem Land angesagt. Zuerst ging’s zu Per und Monica und Finbar. Und „mein“ Finbar begrüsste mich stürmisch, so schön! Am Samstag gingen wir alle zusammen an eine Hundeausstellung in der Nähe von Uppsala, wo wir für etwas Aufsehen sorgten. Ist es doch eher ungewöhnlich, 3 Rauhaars auf einmal zu sehen, und dann noch 3 gleichaussehende 🙂 Finbar gewann das BOB, Lani gewann (noch) gegen Kiki, alle bekamen ein V und die Richterin hatte ihre helle Freude an den Dreien. Am Sonntag morgen gab’s eine wunderschöne Joggingtour auf Ingarö mit Per und Finbar, und am Nachmittag ging’s weiter zu Monika mit Sladgan (Finbar’s Bruder), Sushi und ihren 4 Welpen. Die Fahrt zu ihr ging quer durch die Mälaren, wobei wir 2 Fähren nehmen mussten. Die Fähren sind gratis und fahren sehr regelmässig, was mich positiv überraschte. Am Abend mussten Lani und Kiki wieder zurück in die Hundepension, wo sie freudig mit dem Betreuer in ihre Box gingen. Es scheint ihnen somit nicht schlecht zu gehen dort!

Werbeanzeigen

25/05/2015

25.05.15 Schweden Teil 1

Filed under: News — Aloha Dogs @ 22:25

Schweden Teil 1

Nun war es endlich soweit! Die Reise begann. Vor der Abfahrt mussten aber auch für Odell und Flynn die Köfferlis gepackt werden. Und da muss viel rein 🙂 Odell dürfte zu ihrem Freund Carus, wo sie sich sofort heimisch fühlte. Sind die Zwei doch eingespielt wie ein altes Ehepaar. Bei Monika und Peter hat sie natürlich auch ihren Prinzessinnenstatus, was sie natürlich geniesst. Danke! Und Flynn durfte zu Dora und Peter, auch das ein Traumplatz. Sie hat sofort Spielsachen geholt, meine Oma <3. Auch sie wird richtig verwöhnt bei den Zwei, einfach schön. So hält sich mein schlechtes Gewissen doch sehr in Grenzen.

Dann ging es also los mit dem vollgepackten Auto, Lani und Kiki. 2000km waren vor uns, und wir hatten einen fixen Termin, wann wir in Stockholm sein mussten: Sonntag um ca. 13 Uhr! Wir fuhren bis nach Hamburg, wo es eine kurze Nacht gab im Auto, was aber bei den Lichtverhältnissen kein Problem war. So waren wir morgens um 8 schon auf der Fähre nach Dänemark. Und dann ging es erstmals an den Strand, Sonne, Wind und Meer geniessen. Und Lani und Kiki konnten sich so richtig austoben und gas geben, einfach herrlich. Weiter ging’s auf die nächste Fähre und schon waren wir in Schweden. Auch dort fanden wir einen schönen Platz nach dem anderen, alleine an einem See, so wie man es sich vorstellt. Die Hunde waren super, haben die ganze Reise lang keinen Ton von sich gegeben, waren stundenlang völlig entspannt im Auto. Genial! Als erstes besuchten wir Monika und Per mit Finbar in Stockholm, unser schwedischer Champion und vorzeige Sportler (Per und Finbar :-)). Finbar ist in meinen Augen ein Traum von einem Rüden mit seinem wunderbaren Charakter. Und dass mit seiner Geschichte. Weiter ging’s nach Stockholm City, Appartement bezogen und dann wieder weiter zu Helena’s Hund Hotell in Arlanda. Dort dürfen Lani und Kiki ein bisschen Ferien machen, bis wir dann auf unsere Reise gehen. Für Kiki genial, sind die zwei doch zwischen anderen Hunden in den Zwingern. Die Hunde links und rechts waren ganz freundlich, so dass Kiki der souveränen Lani ganz ruhig folgte. Ich hab kein Bellen von den Zweien gehört. Es war überhaupt sehr ruhig dort, da sie kläffende Hunde auf der anderen Seite unterbringen. Und dann ging’s wieder zurück und heute zur Arbeit in Stockholm. Hier ein paar Bilder von der Reise.

14/05/2015

14.05.2015 Schafe hüten in Frankreich

Filed under: News — Aloha Dogs @ 22:03

Schafe hüten

Wir konnten wieder mal Schafe hüten 🙂 Lani hat das ja schon 2x gemacht, für Kiki war es das erste mal so richtig an den Schafen. Wir konnten an einem Kurs mit Benjamin Girault in den französischen Ardennen teilnehmen. Benjamin ist 4-facher Final-Teilnehmer des Championat français im Schafe hüten. Und ich war positiv überrascht! Zum einen waren Lani und vor allem Kiki sehr gut an den Schafen, und zum Zweiten hatten wir auch noch allgemeines Hundetraining, was Kiki sehr gut getan hat. Benjamin erinnert mich an Dédé Escafre (Bordeaux, Arcachon), er hat ein ähnlich genialesFeeling für die Hunde!

 

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.